Aktuell

Woodshockers_Plakat

 

Benefizkonzert zugunsten der Hospizgruppe Wertingen/Höchstädt unter der Leitung von Benjamin Markl

Die Hospizgruppe Wertingen / Höchstädt ist eine ökumenische Initiative der evangelischen und katholischen Kirche. Ihre Gründung steht im Zusammenhang mit der in den 80er Jahren entstandenen Idee einer Bürgerbewegung, die sich als Gegenentwurf zu einer damals in Gang gekommenen umfassenden Vermarktung des Sterbens verstand. Der Tätigkeitsbereich der HospizhelferInnen erstreckt sich auf Besuche von Schwerstkranken und Sterbenden im Krankenhaus, im Seniorenheim und zu Hause. Sie bieten sich an als Begleiter auf dem letzten Wegstück der Kranken. Dies kann in Form von Gesprächen, Vorlesen geschehen, aber auch allein dadurch, dass der Besucher still am Bett sitzt, die Zeit mit dem Kranken teilt, ihm die Einsamkeit nimmt und Ruhe in den Raum bringt. Auch den Angehörigen gilt die Aufmerksamkeit der HelferInnen. Es tut gut für ein paar Stunden einmal von der Arbeit des Pflegenden entlastet zu werden. Verwandten und Freunden gilt auch das Angebot einer Begleitung und Unterstützung während der Trauerphase.

Die HospizhelferInnen ersetzen kein Pflegepersonal, sie arbeiten unentgeltlich, ehrenamtlich und kommen nur auf Wunsch der Kranken zu Besuch. Sie verstehen sich als diejenigen, denen der Erhalt der bestmöglichen Lebensqualität von Menschen am Ende ihres Lebens am Herzen liegt. Sie ergänzen das multiprofessionelle Team und bringen Zuwendung und Zeit, Lebenserfahrung und Kraft ein. Im gesamtgesellschaftlichen Zusammenhang zielt das Engagement der HospizhelferInnen auch darauf ab, den Umgang mit Sterben, Tod und Trauer im Sinne der Hospizidee zu verändern.

Gemäß unserer ökumenischen Ausrichtung steht im Mittelpunkt unserer Tätigkeit der Kranke und Sterbende mit seinen Nöten und Bedürfnissen, unabhängig von seiner Religion, Herkunft, Weltanschauung, Art der Erkrankung oder Alter des Patienten. Wir helfen zu einem guten Abschiednehmen. Cicely Saunders, die eigentliche Begründerin der modernen Hospizbewegung, vermittelt dem Kranken die Gewissheit: „Sie sind bis zum letzten Augenblick Ihres Lebens wichtig“.

Auf dem Programm stehen unter anderem Paganini Variations von Philip Wilby, sowie Blackout von Thomas Doss, welches das Pflichtstück der Deutschen Brass Band Meisterschaften 2016 ist. Kommen auch Sie zum Konzert und lassen Sie sich vom Sound einer Brass Band überwältigen. Durch die Öffnung der Rückwand der Kirche, muss auch niemand Angst um seine Ohren haben. 😉

EINTRITT FREI !!!

________________________________________________________________________________________________________________________

 

IMG-20160120-WA0000

________________________________________________________________________________________________________________________

 

March´n Fun Contest der Bayerischen Brass Band Akademie (3BA)

Im Rahmen des 10-jährigen Jubiläums der Bayerischen Brass Band Akademie fand ein March´n Fun Contest statt, bei welchem wir – die Woodshockers – teilgenommen haben und den Sieg erringen konnten! Am Contest nahm neben uns auch noch die Bayerische Jugend Brass Band der 3BA teil, die ebenfalls einen ganz hervorragenden Auftritt ablieferten. Wir hatten höllisch Spaß bei unserer Performance und möchten uns ganz herzlich bei der Bayerischen Brass Band Akademie für diesen tollen Tag bedanken! Insbesondere möchten wir uns aber auch noch bei der Firma Geneva Instruments bedanken, von welcher wir als Gewinner des Contests ein nagelneues Alto erhalten haben. :-)

____________________________________________________________________________________________________________________

 

German Open 2015 in Grimma

Die Brass Band Woodshockers unter der Leitung von Benjamin Markl hat an der diesjährigen German Open in Grimma, welche im Rahmen des Landesmusikfestes Sachsen stattgefunden hat, einen fulminanten Sieg errungen. Die Musiker aus dem Großraum Augsburg konnten sich gegen Konkurrenten aus ganz Deutschland und den Niederlanden in der Höchststufe des Wettbewerbes durchsetzen und sind mit dem 1. Platz als Sieger hervorgegangen. Vielen Dank an dieser Stelle nochmal an alle Fans und Unterstützer! :-)

DSC_0864

____________________________________________________________________________________________________________________

Unser Konzert „Woodshockers live!“ mit Tim De Maeseneer am Alto hat uns sehr viel Freude gemacht! Es war uns eine Ehre, mit solch einem hochkarätigen Musiker ein gemeinsames Konzert gestalten zu dürfen. An dieser Stelle daher nochmal ein herzliches Dankeschön an Tim für alles! :-)

Hier noch ein paar Bilder, die bei der Veranstaltung entstanden sind:

Brass Band Woodshockers live!

Am Sonntag, den 31. Mai 2015, 18:00 Uhr, findet das Konzert „Brass Band Woodshockers live!“ im Forum am Hofgarten in Günzburg statt.

Die Brass Band Woodshockers (aktueller deutscher Vizemeister in der 2nd Division) unter der Leitung von Benjamin Markl und der belgische Star-Solist Tim De Maeseneer am Alto Horn lassen es am Sonntagabend richtig „krachen“. Zu hören sind unter anderem Werke von Philip Wilby und Goff Richards. Insbesondere wird Ihnen Tim De Maeseneer am Alto die zahlreichen klanglichen Facetten seines Instruments anhand diverser Werke für Solo Alto und Brass Band zeigen. Tim De Maeseneer wurde im Jahre 1988 in Belgien geboren und begann bereits im Alter von sechs Jahren in der belgischen Brass Band Hombeek seine musikalische Karriere. Seitdem ist er zu einem der gefragtesten Solisten im europäischen Raum geworden. Er spielte schon als Gastsolist mit dem Flemish Symphony Orchestra, der European Youth Brass Band sowie bei zahlreichen Auftritten der Brass Band Buizingen aus Belgien. Außerdem gehört Tim De Maeseneer der Brass Band des West Deutschen Rundfunks an. Lassen Sie sich von ihm und den Woodshockers am Sonntagabend überraschen und genießen Sie die einzigartigen Klänge einer Brass Band in englischer Besetzung im Forum am Hofgarten in Günzburg. Weitere Informationen zu Tim De Maeseneer können Sie auf seiner Homepage finden: www.timdemaeseneer.com

 

97e5330246-0125e4a6dd194-068